Madeira

Madeira_2015

Köln, 15.12.15: Keine Frage, die »Blu­men­in­sel im At­lan­tik« eig­net sich phan­tas­tisch für einen aus­ge­dehn­ten Wan­der­ur­laub in­mit­ten un­be­rühr­ter Natur.

Dun­kel­grün schim­mern die üp­pi­gen Lor­beer­wäl­der, da­zwi­schen weiße und rote Hor­ten­si­en- und Aza­le­en­blü­ten, dick wie Pom­pons. Wer hier Fe­ri­en macht, wird die ver­gleichs­wei­se kar­gen Mit­tel­meer­in­seln schnell ver­ges­sen und sich flugs zu der einen oder an­de­ren von ins­ge­samt 12 Tou­ren auf­ma­chen, die die Au­to­rin Irene Bör­jes in ihrem Rei­se­füh­rer de­tail­liert be­schreibt.
Als Ver­schnauf­pau­se bie­ten sich unter an­de­rem ein Streif­zug durch die hüb­sche In­sel­haupt­stadt Fun­chal an oder der Ein- oder Mehr­ta­ge­strip zur Nach­bar­in­sel Porto Santo mit ihrem neun Ki­lo­me­ter lan­gen, weiß­gol­de­nen Sand­strand. Weiterlesen

Der Wassermann: Ralf Steeg und sein Kampf für den sauberen Fluss

4bc9ad5658

„Ich springe ins Wasser. Ich lasse mich von der Strömung tragen, links und rechts ziehen die Ufer vorbei, wenn ich mit dem Kopf untertauche, höre ich das Klirren der Kiesel, die die Strömung über den Flussboden treibt. Ich ziehe mich aus dem Wasser. Ich springe wieder hinein. Den ganzen langen Tag. An diesem Sommertag an der Aare begreife ich, welche grandiose Verschwendung von Freude und Glück ein schmutziger Fluss ist.”

Köln, 17.11.15: Der Ingenieur Ralf Steeg will der Stadt ihren schönsten Ort zurückgeben. Den Fluss.

Er hat eine bahnbrechende Technologie entwickelt, um die Spree sauber zu machen. So sauber, dass man mitten in Berlin wieder darin baden kann. Und seine im Gewässer montierten Abwasserspeicher sollen zugleich eine Kette von Inseln auf dem Fluss bilden. Sonnendecks, Cafés und Gärten. Weiterlesen

Wir drehen am Klima – na und?

WILEY VCH WEINHEIM GERMANY

Köln, 13.10.15: Klima – ein heißes Thema, aber was wissen wir wirklich? Erfrischend und sachlich nüchtern sorgt Gert Ganteför für Abkühlung in dieser hitzigen Debatte

Der Klimawandel ist nicht aufzuhalten. In weiten Teilen der Bevölkerung und der Fachwelt ist diese Aussage unbestritten. Aber was sind die genauen Ursachen? Vor allem, was kann man dagegen tun? Die Lösung scheint so einfach und liegt vermeintlich auf der Hand: Die Energiewende muss kommen. Doch ist das im Weltmaßstab überhaupt möglich? Im Angesicht der heutigen globalen Probleme wie Armut und Bevölkerungswachstum schwanken unsere Zukunftsvisionen zwischen absoluten Horroszenarien und utopischen Träumereien. Auf der einen Seite scheinen wir in dem Teufelskreislauf gefangen, der uns zwingt auf fossile Rohstoffe zurückzugreifen, was die Klimakatastrophe nur noch beschleunigen würde. Dem gegenüber stehen die visionären Möglichkeiten einer nachhaltigen Lebensweise, die auf Energie weitgehend verzichtet, oder die Entwicklung zu einer hochtechnisierten Welt mit noch höherem Energiekonsum. Weiterlesen

Enzyme Struktur, Kinetik und Anwendungen

2015_04_Bisswanger_SC_170x244_FINAL.indd

Hans Biswanger pärsentiert eine zugängliche Einführung in ein Gebiet, das zu den traditionellen Angstfächern der Studenten der Naturwissenschaften gehört. Kein anderes Buch bietet einen leichter verständlichen Einstieg in die Enzymkinetik und in die verschiedenen Enzymfamilien, auch für Studienanfänger. Neben dem prägnanten und doch umfassenden Text gibt es auf einer speziellen Webseite noch hervorragenden Zusatzmaterial, das die komplexe Materie weiter veranschaulicht.

Inhalt:

  • Struktur der Enzyme
  • Enzyklassen, ENzymnomenklatur
  • Allgemeine Eigenschaften von Enzymen, Enzymtests
  • Methoden für Enzymuntersuchungen
  • Enzymisolierung
  • Ligaanbindung
  • Kinetische Behandlung von Enyzmreaktionen
  • Enzymhemmung
  • Mehrsubstraktreaktionen
  • Allosterische Enzyme
  • Enzyme im praktischen Gebrauch

 

  • Autor: Hans Bisswanger
  • Seiten: 308
  • Verlag: Wiley-VCH
  • ISBN: 978-3-527-33675-3
  • Preis: 49,90€

 

Nachhaltige Stadt- und Verkehrsplanung – Grundlagen und Lösungsvorschläge

9783834824103Köln, 12.05.2015: Ausgehend von den Grundlagen des Städtebaus beschäftigt sich dieser Titel mit dem besonderen Aspekt der Nachhaltigkeit in der aktuellen Stadt- und Verkehrsentwicklung und dem Umgang mit bestehenden städtebaulichen Strukturen. Die Themen Demographischer Wandel, Energieeinsparung, Umwelt- und  Klimaschutz stehen dabei im Fokus. Das Buch enthält sowohl grundlegende Informationen als Einstieg in die Thematik als auch konkrete Beispiele aus der Praxis. ​ Weiterlesen

Sanieren oder Abreißen?

sanierenabrei.jpgKöln, 21.04.15: Grundstückspreise steigen ständig, der Wert der Gebäude sinkt dagegen mit der Zeit. Irgendwann stellt sich die Frage, ob eine Sanierung oder ein Abriss mit Neubau kostengünstiger ist. Weiterlesen

Nachhaltige Stadtplanung

DisplayImagesKöln, 13.11.14: Architektur ist immer im Kontext zu betrachten – nicht nur die geplante Nutzung, auch Faktoren des (bebauten) Umraums sowie die Infrastrukturen und Netzwerke, in die Gebäude eingebunden sind, bestimmen einen Entwurf. Dabei hängt die aktuell oft gestellte Frage nach dem »Gebäude der Zukunft« auch eng zusammen mit den Anforderungen, die für die »Städte von morgen« definiert werden.

Weiterlesen

Umweltgerechte Baustoffe

ubaustoffe.jpgKöln, 28.04.15: Die heutigen energieeffizienten Gebäude werden in wenigen Jahren einen Standard erreichen, der zur Folge hat, dass der Energieaufwand für den Bau der Gebäude höher sein wird als der für den Betrieb. Deshalb ist beim Bauen der Blick auch auf die Materialien zu richten. Nur durch die Auswahl der richtigen, umweltgerechten Baustoffe wird ressourcenschonendes, nachhaltiges Bauen möglich. Weiterlesen

Wem gehört die Zukunft?

DisplayImagesKöln, 18.11.14: Spätestens seit den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden ist klar: Die „schöne neue Welt“ nimmt Gestalt an, und es wird höchste Zeit, ihr etwas entgegenzusetzen. Internetpionier und Cyberguru Jaron Lanier liefert eine profunde Analyse der aktuellen Trends in der Netzwerkökonomie, die sich in Richtung Totalüberwachung und Ausbeutung der Massen bewegt.
Weiterlesen

Basiswissen Bauphysik

DisplayImagesKöln, 21.11.14: In der praktischen Anwendung verschließen sich dem planenden Architekten oder Entscheidungsträger häufig die Hintergründe der bauphysikalischen Betrachtungen. Ein teilweise unübersichtliches Regelwerk beeinträchtigt zudem die Orientierung für den Planer.
Weiterlesen

Energetische Stadtraumtypen

DisplayImagesKöln, 26.11.14: Der Energiebedarf unserer urban geprägten Gesellschaft macht sich vor allem an den Städten und ihren unterschiedlich geprägten Stadtquartieren fest. Stadtplanung und Energieversorgung waren aufgrund zentraler Versorgungssysteme voneinander unabhängige Disziplinen. Mit der Entwicklung dezentraler, regenerativer Versorgungssysteme in Verbindung mit baulichen Effizienzsteigerungen löst sich die Trennung notwendigerweise auf. Energiebedarfe und Energieerzeugungspotenziale von Quartieren treten als Elemente einer integrierten Stadtentwicklungsplanung in den Mittelpunkt planerischer Aktivitäten.

Weiterlesen

Die Null-Grenzkosten-Gesllschaft

DisplayImagesKöln, 23.10.2014: Der Kapitalismus geht zu Ende? Eine gewagte These! Doch wer könnte eine solch spannende Zukunftsvision mit Leben füllen? Jeremy Rifkin – Regierungsberater, Zukunftsvisionär und Bestsellerautor. Kurz: „einer der 150 einflussreichsten Intellektuellen der Welt“ (National Journal). Weiterlesen

Ausgebrannte Teams

DisplayImagesDas Buch des bekannten Burnout-Spezialisten Jörg Fengler beschreibt für Teamberatung und -supervision typische Merkmale ausgebrannter Teams und nennt Risikofaktoren. Es führt in mögliche Team-Burnout-Interventionen ein und entwickelt wirkungsvolle Konzepte der Bewältigung und Prävention.

Weiterlesen

Konsumentenverhalten

DisplayImages

Köln, 08.08.2014: Das als internationales Standardwerk bekannte Buch beschäftigt sich mit der Erklärung und Beeinflussung des Konsumentenverhaltens. Es bietet einen Überblick über theoretische Ansätze und empirische Ergebnisse der Konsumentenforschung. Die 10. Auflage ist in Bezug auf die psychischen Determinanten des Konsumentenverhaltens und die Erfahrungs- und Medienumwelt vollständig überarbeitet und stellt den neuesten Stand der internationalen Forschung dar.

Weiterlesen

Fußball in Brasilien: Widerstand und Utopie

DisplayImages18.06.2014, Köln: Die Herausgeber tragen gemeinsam mit vielen anderen Autor_innen Aspekte des brasilianischen Fußballs und des Fußballs weltweit zusammen. Mit der Zuspitzung auf Widerstand und Utopie werden andere Blickwinkel auf die WM 2014 eröffnet. Weiterlesen

Forschungsverbundmanagement

DisplayImagesKöln, 27.11.14: Wie ist die Zusammenarbeit in einem Forschungsverbund, an dem mehrere Disziplinen beteiligt sind, zu gestalten? Was ist zu beachten, wenn Personen aus der Praxis mitwirken? Wie sind gemeinsame Ziele und Fragen zu formulieren? Wie lässt sich die Vernetzung im Verbund fördern, wie kommt er zu einer Synthese? Wie kann das Engagement für das Gemeinsame erhalten werden?

Weiterlesen

Mit Wissen Bewegen!

DisplayImagesKöln, 04.06.2014: So kann erfolgreicher Wissenstransfer aus den Umweltwissenschaften aussehen: Im Pinzgau arbeiten BürgerInnen mit Forschenden an einer langfristigen Strategie zur Regionalentwicklung. Weiterlesen

Außenputze – früher und heute

DisplayImagesDie Aufgabe von Außenputzen bestand ursprünglich darin, dem oft aus unterschiedlichen Steinen bestehenden Mauerwerk ein einheitliches Aussehen zu geben, quasi als Sichtputz. Hierfür haben sich mit den vorhandenen Bindemitteln entsprechende Handwerkstechniken entwickelt. Mit der Verwendung großformatiger Mauersteine und der Produktion von besonders wärmedämmenden Leichtsteinen nach der Energiekrise in den 1970er-Jahren entstanden neue Fragen bezüglich des richtigen Putzes, um Schäden zu vermeiden.

Weiterlesen

Carsharing & ÖPNV

DisplayImagesKöln, 09.05.14: Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und Carsharing gehören zusammen, das ist die Botschaft dieses Buches.
Die Zusammenarbeit zwischen Verkehrsunternehmen und Carsharing-Anbietern ist im besten Sinne des Wortes nachhaltig. Da ist es nur folgerichtig, dass Verkehrsunternehmen und Carsharing-Anbieter den Kunden beider Verkehrsträger über Kooperationen noch günstigere Optionen gewähren und das gemeinsame Angebot angemessen kommunizieren. Weiterlesen

Dumaines wilde Gemüseküche

DisplayImagesKöln, 21.01.2015: Jean-Marie Dumaine betreibt seit dreißig Jahren das Restaurant »Vieux Sinzig« in Sinzig an der Ahr. Vielen Gourmets gilt er seit Jahrzehnten als Wildkräuterpabst. Seine Wildkräuter-Kochbücher sind allesamt Longseller und haben zahlreiche Preise gewonnen. Sein Buch „Trüffeln – die heimischen Exoten“ wurde mit dem Gourmand Award „Best in the world“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Gesundheit, Genuss und gutes Gewissen

DisplayImagesKöln, 23.04.14: Welche Rolle spielt Moral beim Kauf und Konsum von Lebensmitteln? Um diese Frage zu beantworten, untersucht Jonas Grauel den Alltag ›gewöhnlicher‹ Menschen – anstelle vordefinierter Gruppen wie z.B. Bio-Käufer. Weiterlesen

Wärmeschutz-, Feuchteschutz-, Salzschäden

DisplayImagesKöln, 04.04.2014: Durch Pfusch am Bau, seien es Entscheidungs-, Planungs- oder Ausführungsfehler, werden allein in Deutschland jährlich ca. 4 Milliarden Euro „vernichtet“. Ganze Heere von Anwälten, Richtern und Sachverständigen leben von diesen Fehlern. Schäden und Streitfälle können vermieden werden, wenn die wichtigsten Regeln bei Planung, Vergabe, Ausführung und Prüfung beachtet werden. Weiterlesen

Das Burnout-Syndrom – Theorie der inneren Erschöpfung

DisplayImagesKöln, 15.03.2014: Der Lehrer, der eines Tages keinen Schritt mehr in die Schule setzen kann, die Managerin, die sich morgens schon geschafft wie nach einem 12-Stunden-Tag fühlt, der Krankenpfleger, der nur noch zynisch über seine Patienten spricht – sie alle könnten unter Burnout leiden. Weiterlesen

Was der Mensch essen darf

DisplayImagesKöln, 04.03.15: Die Fragen, was der Mensch (nicht) essen und wie er Lebensmittel (nicht) produzieren darf, werden angesichts der globalen Auswirkungen unseres Handelns immer wichtiger. Doch trotz einer unüberschaubaren Menge an Empfehlungen und Richtlinien klafft meist eine große Lücke zwischen den Idealvorstellungen und der Realität – also zwischen einer nicht nur gesunden, sondern auch ethisch verantwortungsvollen Ernährung und dem Alltag, in dem ökonomische Zwänge, ökologische Ziele und kulinarische Verlockungen oft nur schwer zu vereinbaren sind.

Weiterlesen

Die grüne Matrix

DisplayImagesKöln, 27.01.2014: Naturschutz und Welternährung am Scheideweg

Die Welternährung kann bei gleichzeitigem Erhalt der biologischen Vielfalt innerhalb von zehn Jahren gesichert werden
Der herkömmliche Naturschutz und die unter dem Begriff Land Grabbing bekannt gewordene Ausdehnung der industriellen Landwirtschaft in Afrika, Südostasien und Lateinamerika sind mit der Vertreibung von Menschen verbunden. Weiterlesen

Stadtplanung

DisplayImagesKöln, 24.03.15: Die Entwurfshilfe Stadtplanung wendet sich vor allem an Studierende der Architektur und Stadtplanung, dient aber auch in der professionellen Anwendung als pragmatisches Nachschlagewerk. Hauptgegenstand sind eine gründliche Planungssystematik und die drei wesentlichen Schichten der Stadt: Verkehr, Bebauung und öffentlicher Raum. Weiterlesen

Deutschlands Energiezukunft

DisplayImagesKöln, 27.01.2014: Kann die Energiewende gelingen?

Der Autor beschreibt die Entwicklung des Energiebedarfs der Welt, die Möglichkeiten zur Deckung und die Optionen, die Deutschland dafür zur Verfügung stehen. Das Buch will niemanden von einem bestimmten Weg überzeugen, sondern dem Leser ein eigenes Urteil erleichtern.
Weiterlesen

World Atlas of Sustainable Architecture

DisplayImagesKöln, 14.04.15: Ob Orkane, Hochwasser oder Dürre: man muss nicht die schlimmsten Szenarien bemühen, um zu erkennen, dass das Bauen in Zeiten des Klimawandels eine neue Herausforderung darstellt. Schon immer musste Architektur auf äussere Gegebenheiten reagieren und Strategien zur Anpassung oder Überwindung entwickeln. Ulrich Pfammatter hat sich mit dem Buch «Building for a Changing Culture and Climate World Atlas of Sustainable Architecture» an die grosse Aufgabe gewagt, aus der ganzen Welt Beispiele unter dem Aspekt des nachhaltigen Bauens zu dokumentieren und zu kommentieren.
Weiterlesen

Quartiersbezogene Gesundheitsförderung

DisplayImagesKöln, 27.01.2014: Umsetzung und Evaluation eines integrierten lebensweltbezogenen Handlungsansatzes. Das Hamburger Programm »Lenzgesund – Vernetzte frühe Hilfen rund um Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensjahre« ist ein »Modell guter Praxis« quartiersbezogener bzw. kommunaler Gesundheitsförderung. Weiterlesen

Warum es die Welt nicht gibt

DisplayImagesKöln, 27.01.2014: Markus Gabriel, Deutschlands jüngster Philosophieprofessor, widmet sich den schwindelerregend großen Fragen der Menschheit. Dass es die Welt nicht gibt, ist eine alte Weisheit, die aber noch immer niemand richtig verstanden hat. Denn meistens wird daraus geschlossen, dass es dann eben gar nichts gibt.

Weiterlesen