Sebastian Ehlen

Sebastian_Ehlen                                             Klinischer Sozialpädagoge M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Email: Tel.: 0221 944048-11

Gesundheits- und Ernährungsforschung

Kurzportrait

  • Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, KATALYSE Institut, Team Gesundheits- und Ernährungsforschung, Köln
  • 2014 – 2015 Fachlehrer Sozialpädagogik, Berufskolleg der Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Köln
  • 2012 – 2015 Lehrbeauftragter, Fachbereich Sozialwesen, Modul Wissenschaft Soziale Arbeit, Katholische Hochschule NRW
  • 2012 – 2013 Wiss. Mitarbeiter, Institut für Gesundheitsforschung und Soziale Psychiatrie (igsp), Katholische Hochschule NRW
  • 2011 – 2014 Gesundheitsberater und Bewegungstrainer, MedAix GmbH, Aachen
  • 2008 – 2014 Berater und Betreuer in der Kinder-, Jugend-, Familien-, und Flüchtlingshilfe, Aachen
  • 2007 – 2013 Studium der Klinischen Sozialpädagogik, Katholische Hochschule NRW, Aachen

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Soziale, gesundheitliche und ökologische Ungleichheit
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Teilhabe- und diversitätsorientierte Stadtentwicklung
  • Partizipative Quartiersentwicklungsprozesse
  • Methoden qualitativer und quantitativer Sozial- und Gesundheitsforschung
  • Mixed Method Research Design
  • Transdisziplinäre Forschungsansätze

Aktuelle Projekte

  • ,Vernetzte kommunale Gesundheitsförderung für Kinder – Wirkungsorientierte Qualitätssicherung und Verbesserung der Zugangschancen vulnerabler Zielgruppen‘, kurz: ,Gesund Aufwachsen‘, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Gesundheits- und Präventionsforschung. Förderkennzeichen 01EL1426A. 2015-2018

Veröffentlichungen

  • Jungbauer J, Ehlen S (2015) Stressbelastungen und Burnout-Risiko bei Erzieherinnen in Kindertagesstätten. Ergebnisse einer Fragebogenstudie. Gesundheitswesen. 77: 418-423
  • „Gesundheit von Erzieherinnen im Fokus – Ergebnisse und Diskussion einer Fragebogenstudie“, Netzwerktagung des Verbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband: „Ausbau gelungen – alles gut!? Nachhaltige Qualitätsentwicklung in der Arbeit mit Kindern in den ersten drei Jahren“, Augsburg (20.05.14)
  • Ehlen S*, Kastrup D*, Britwin A*, Jungbauer J (2013) Masterstudium! Aber warum? – Studienmotivation und -erwartung von Studierenden der Klinischen Sozialen Arbeit (M.A.) an der ASH Berlin und der KatHO NRW Aachen. Klinische Sozialarbeit 9(2): S.7-9 (*contributed equally)