Sebastian Ehlen

Sebastian_Ehlen                                             Klinischer Sozialpädagoge M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Kontakt

Gesundheits- und Ernährungsforschung

Kurzportrait

  • Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator, KATALYSE Institut, Team Gesundheits- und Ernährungsforschung, Köln
  • 2014 – 2015 Fachlehrer Sozialpädagogik, Berufskolleg der Akademie für berufliche Bildung gGmbH, Köln
  • 2012 – 2015 Lehrbeauftragter, Fachbereich Sozialwesen, Modul Wissenschaft Soziale Arbeit, Katholische Hochschule NRW
  • 2012 – 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Gesundheitsforschung und Soziale Psychiatrie (igsp), Katholische Hochschule NRW
  • 2011 – 2014 Sozialpädagoge und Rehabilitationstrainer, MedAix GmbH, Aachen
  • 2008 – 2014 Berater und Betreuer in der Kinder-, Jugend-, Familien-, und Flüchtlingshilfe, Aachen
  • 2007 – 2013 Studium der Klinischen Sozialpädagogik, Katholische Hochschule NRW, Aachen
  • 2005 – 2007 Referent des NRW-Kompetenzcheck, xpand Stiftung, Dortmund
  • 2003 – 2007 Ausbildung Bildungs- und Jugendreferent, Essen

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Psychosoziale Gesundheit und Entwicklung
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Gesundheitsförderung in pädagogischen Handlungsfeldern
  • Soziale Teilhabe und Diversity
  • Soziale, gesundheitliche und ökologische Ungleichheit
  • Kommunale Präventionsstrategien

Forschungsprojekte und Studien

  • Literaturbasierte Identifikation geeigneter Strategien der Erreichbarkeit vulnerabler Zielgruppen in der Prävention und Gesundheitsförderung in Kitas und Schulen. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). 2017-2018
  • ,Vernetzte kommunale Gesundheitsförderung für Kinder – Wirkungsorientierte Qualitätssicherung und Verbesserung der Zugangschancen vulnerabler Zielgruppen‘, kurz: ,Gesund Aufwachsen‘, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Gesundheits- und Präventionsforschung. 2015-2018. Leiter des Moduls Soziale Teilhabe und Ernährung
  • Analyse der Forschungsaktivitäten zur Prävention und Gesundheitsförderung im deutschsprachigen Raum. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). 2016
  • Identifikation geeigneter Forschungspartner und Institutionen zum Aufbau eines Forschungsnetzwerkes „Gesundheitsförderung in Lebenswelten“ in Europa. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). 2016
  • Occupational stress, risk for burn out and stress induced illnesses among nursery school teachers. Institut für Gesundheitsforschung und Sozial Psychiatrie (igsp). Katholische Hochschule NRW. 2012-2013
  • Masterstudium! Aber warum? Studienmotivation und -erwartung von Studierenden der Klinischen Sozialen Arbeit an der ASH Berlin und der KatHO Aachen. Katholische Hochschule NRW. 2011-2012

Publikationen und Vorträge

  • Jungbauer J, Ehlen S (2015) Stressbelastungen und Burnout-Risiko bei Erzieherinnen in Kindertagesstätten. Ergebnisse einer Fragebogenstudie. Gesundheitswesen. 77: 418-423
  • Kastrup D, Ehlen S, Britwin A, Jungbauer J (2013) Masterstudium! Aber warum? Studienmotivation und -erwartung von Studierenden der Klinischen Sozialen Arbeit an der ASH Berlin und der KatHO Aachen. Klinische Sozialarbeit 9(2) / 2013
  • Ehlen S, Rehaag R. Chancen und Barrieren vernetzter kommunaler Gesundheitsförderung für Kinder. Eine qualitative Studie. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie e.V. (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie e.V. (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP), Lübeck 05.09.2017
  • Ehlen S. Psychisch robust trotz Kita?! Kommunale und institutionelle Rahmenbedingungen für die Gesundheit pädagogischer Fachkräfte. Fachtagung der Reihe „Gesundheitliche Chancengleichheit für alle Kinder“. Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München 21.06.17
  • Ehlen S. Gesund aufwachsen in NRW – Status Quo und Entwicklungsperspektiven kommunaler Präventionsketten. Armut und Gesundheit, Berlin 17.03.17
  • Ehlen S. Gesundheit von Erzieherinnen im Fokus – Ergebnisse und Diskussion einer Fragebogenstudie. Netzwerktagung des Verbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Bundesverband: „Nachhaltige Qualitätsentwicklung in der Arbeit mit Kindern in den ersten drei Jahren“, Augsburg 20.05.14