Abgeschlossene Projekte: Nachhaltigkeitsdialoge

Nachhaltiger Konsum 

  • Carsharing – ein Beitrag zu nachhaltiger Mobilität. In: Prosuming und Sharing – neuer sozialer Konsum: Aspekte kollaborativer Formen von Konsumtion und Produktion, hg. von Christian Bala und Wolfgang Schuldzinski, 85-111. Bd. 4. Beiträge zur Verbraucherforschung. 2016, Düsseldorf: Verbraucherzentrale NRW. doi:10.15501/978-3-86336-909-5_4.
    (Von Regine Rehaag, Gabriele Tils & Andreas Glatz)
  • Ulmer, H et al. (2014) Masterplan nachhaltiges Köln – Ergebnisse des Dialogs Kölner Klimawandel 2011–2013 – Vorschläge aus Stadtgesellschaft und Stadtverwaltung.
  • dialogkölner klimawandel – Dialogprozess zur Nachhaltigen Stadtentwicklung in den Bereichen Bauen und Wohnen, Bildung und Kultur, Energie und Klima, Grünflächen und Freiraum, soziale Lebensqualität und Ökonomie sowie Verkehr und Mobilität; gefördert von der Rheinenergie Stiftung Köln in Koop. mit Haus der Architektur Köln, 2010-2013
  • Öko-fair-soziale Beschaffung in Kirche, Diakonie und Caritas Evangelische Landeskirche in Baden und Erzdiözese Freiburg, 2012-2013; KATALYSE Institut in Kooperation mit Dr. Ulrike Eberle corsus – corporate sustainability, Hamburg, Hopp & Partner Institut für Markt- und Kommunikationsforschung, Berlin
  • Koordinationsstelle für Produktprüfungen, Volldeklarationen und Kriterienentwicklung; Europäischer Verband Ökologischer Einrichtungshäuser e.V., ÖkoControl GmbH, Köln 1998 – 2011
  • Palm Pool – Förderung von umwelt- und sozialverträglicher Entwicklung im Bereich nachwachsender Rohstoffe, Gründungsmitglied, Hosting und Koordination der Geschäftsstelle 1995-2008
  • Rohstoff-Börse zur Vermittlung von Handelspartnern nach sozial- und umweltverträglichen bzw. fairen Handelskriterien; ‚Pooling‘ von Bestellungen; Handelspartner und Produkte-Register; Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zum fairen Rohstoff-Handel; Unterstützung bei der Vermittlung von Ressourcen; Technologie- und Knowhow-Transfer; enge Zusammenarbeit mit den Ländern Südostasiens, Südamerikas und der Karibik
  • Ausschuss für Nachhaltigkeit/CSR und Verbraucherschutz des ökologischen Wasch- und Reinigungsmittelunternehmens Ecover Ltd., Malle/Belgien, Mitglied seit 2007
  • Palm Pool – Förderung von umwelt- und sozialverträglicher Entwicklung im Bereich nachwachsender Rohstoffe, Gründungsmitglied, Hosting und Koordination der Geschäftsstelle 1995-2008
  • Rohstoff-Börse zur Vermittlung von Handelspartnern nach sozial- und umweltverträglichen bzw. fairen Handelskriterien; ‚Pooling‘ von Bestellungen; Handelspartner und Produkte-Register; Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zum fairen Rohstoff-Handel; Unterstützung bei der Vermittlung von Ressourcen; Technologie- und Knowhow-Transfer; enge Zusammenarbeit mit den Ländern Südostasiens, Südamerikas und der Karibik
  • Consumer Business Growth through Sustainability Studie und empirische Erhebung zu Nachhaltigkeitskonzepten und Corporate Social Responsibility-Kommunikation der deutschen Lebensmittelwirtschaft, RCG Research Consultants, Zürich / Kraft Foods Inc. Chicago, 2007
  • R-Deklaration von Bauprodukten – Aufbau einer internetbasierten Datenbank zur ressourcenbezogenen Volldeklaration von Bauprodukten für Verbraucher, Handwerker und Hersteller; in Kooperation mit ARGE kdR, gefördert von Deutschen Bundesstiftung Umwelt 2006 – 2007 DBU-Abschlussbericht-AZ-24184
  • Kidlex – Nachhaltigkeit von Schülern für Schüler – Schulprojekte zur Nachhaltigkeit in NRW; in Kooperation mit Institut für Schule und Weiterbildung NRW (LfS) Soest, Oekoserve GmbH Köln und Agentur Ecocentury Köln; Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung, Bonn, 2005 – 2007
  • Mitglied im Ausschuss des Natur-Aktien-Index (NAI) – Unternehmensüberprüfung zur Aufnahme in den Index – Orientierung für Grüne Geldanlagen, seit 1997
  • Regionalführer: „Im Rhein-Erft-Kreis Zuhause – Wissenswertes und Adressen aus Heimat, Umwelt, Lokaler Agenda und Fairem Handel“ Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt & Entwicklung, Bonn, 2004 – 2005
  • Lehrgangsentwicklung und Pilotlehrgang: Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, in Kooperation mit ARGE kdR; Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), Kompetenzzentrum Handwerkskammer Bildungszentrum Münster (KNR), Münster 2002
  • Ökologischer Stadtführer Köln jährliche als Sonderbeilage zu Kölner Tageszeitungen und Internetauftritt www.oekostadtfuehrer.de, Eigenprojekt seit 2000
  • KATALYSE Umweltlexikon fundierte Hintergrundinformationen zu Umweltthemen in über 3.000 Stichworten, Eigenprojekt, seit 1997

Politikberatung

Dialogprozesse und Prozessmoderationen

  • Dialog Kölner Klimawandel (DKK) – ein grüner Masterplan für die Stadt. Kooperationsprojekt von KATALYSE Institut für angewandte Umweltforschung, hdak – Haus der Architektur Köln, IAK Institut für angewandte Kreativität, Gefördert durch den Klimakreis Köln, 2010 – 2013
  • Nachhaltiges Sanieren im Bestand – Pilotprojekt für nachhaltiges Bauen im Bestand am Beispiel der Gebäude Senefelderstr. 44–48, mit integrierter Workshopreihe unter Beteiligung der fachlichen und wirtschaftlichen Akteure, GAG Immobilien AG, 2009 – 2014
  • Nanotechnologie-Dialog NRW, Regionale Dialogreihe mit den nordrhein-westfälischen IHK in Kooperation mit den Landesministerien für Wirtschaft, Innovation und Umwelt, 2008-2009
  • Nachhaltigkeit trotz(t) Krise Impulskonferenzen des Deutschen Naturschutzringes (DNR) in Kooperation mit forum Nachhaltig Wirtschaften – ein Treffpunkt für Entscheider und Zukunftsgestalter, Köln und München am 28. August 2009 in Köln. Dialogprozess zur gemeinsamen politischen Positionierung der Umwelt- und Naturschutzverbände i.A. des Deutschen Naturschutzrings (DNR), Bonn, 2009
  • Konzeption und Moderation des Internationalen Dialogs Politik gegen Hunger – Das Recht auf Nahrung ist Menschenrecht; i. A. des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Berlin in Kooperation mit FIAN International, Heidelberg, 2008 – 2009
  • Abgehängt und allein gelassen? – Herausforderung Ernährungsarmut, Konzeption und wissenschaftliche Leitung der 30. Jahrestagung des ForscherInnennetzwerks Arbeitsgemeinschaft Ernährungsverhalten (AGEV) in Bonn, 25./26. November 2008
  • Wege zu einer nachhaltigen Ernährungspraxis – Neue Konzepte der inter- und transdisziplinären Ernährungs- und Konsumforschung, Konzeption und wissenschaftliche Leitung der 29. Wissenschaftliche Jahrestagung des ForscherInnennetzwerks Arbeitsgemeinschaft Ernährungsverhalten – AGEV e.V., 11./12. Oktober 2007, Köln

Stakeholder-Dialoge

  • Stakeholder-Dialog » Volldeklaration von Bauprodukten und Gütesiegel (R Zeichen)« Baustoffhersteller und Handel, Wirtschaftsverbände, NGO, in Kooperation mit ARGE kdR, gefördert von Deutschen Bundesstiftung Umwelt 2006 – 2007
  • Stakeholder-Dialog »Gentechnisch veränderte Lebensmittel – Internationale Allianz für ein Moratorium«; Politik, organisierte Zivilgesellschaft; Heinrich Böll Stiftung, Rio de Janeiro, Berlin, 2000, Konzeption und Moderation

zurück