Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung

Dieses Buch bietet eine methodisch fundierte, verständliche und anwendungsorientierte Anleitung zur qualitativen Inhaltsanalyse.

Drei Basismethoden werden im Detail vorgestellt: die inhaltlich strukturierende, die evaluative und die typenbildende qualitative Inhaltsanalyse.

Ein geeignetes Forschungsinstrument für die Disziplinen Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Pflegewissenschaften, Psychologie oder Sozialarbeit.

Der Anti-Krebs Ratgeber

Dieses Buch erklärt auf einer soliden medizinischen und ernährungswissenschaftlichen Grundlage und in verständlicher Art, wie man der Entstehung von Krebs entgegenwirken kann.

Außerdem stellt es die Fortschritte der Wissenschaft bei der Diagnose und Analyse der häufigsten Krebsarten dar.

Die hier vorgestellten Ratschläge ermöglichen es Ihnen zu verstehen, wie Sie ein gesünderes Leben führen und somit das Krebsrisko senken können.

Atlas Recycling – Gebäude als Materialressource

 

Heute geht es weniger um Einsparpotenziale als vielmehr um Wege, die immensen Rohstoffvorkommen im Gebäudebestand »aktiv« zu halten. Abgesehen von »Suffizienz, Konsistenz und Effizienz« impliziert dieses Ziel den intelligenten Einsatz von Ressourcen, die Recyclingfähigkeit von Konstruktionen, ein kreislauffähiges Bauen, kurz: »Urban Mining« im Bauwesen. Dies erfordert einen Wertewandel und ein grundsätzliches Umdenken in Planung und Ausführung. Die große Herausforderung für Architekten und Ingenieure besteht darin, nicht nur durch ästhetische, ökonomische und soziokulturelle Qualitäten zu überzeugen, sondern in gleichem Maße dauerhaft umweltverträgliche Gebäude zu realisieren. Schon im Entwurf sollten Rückbaubarkeit und Wiederverwertung einen festen Platz einnehmen. Der Recycling Atlas liefert das nötige Fachwissen für den damit verbundenen Paradigmenwechsel im Bauen. Ein umfangreicher Detailkatalog zeigt alle relevanten Bauteilanschlüsse und liefert ausführliche Erläuterungen zu Berechnungsmethoden und Ausschreibungsaspekten. Und nicht zuletzt liefern Details realisierter Beispiele viele Inspirationen für die gelungene Umsetzung in die Praxis.

Weiterlesen

Übergewichtsprävention im Kindes- und Jugendalter

Aufgrund der hohen Verbreitung und ihrer zentralen Bedeutung im gesamten Lebenslauf ist die Prävention von Übergewicht bereits im Kindes- und Jugendalter von vordringlicher Public Health-Relevanz. Vor diesem Hintergrund wurden in der Vergangenheit zahlreiche Konzepte und Interventionen der Verhaltens- und Verhältnisprävention entwickelt, erprobt und zum Teil verstetigt. Mit Verabschiedung des Präventionsgesetzes im Juli 2015 hat die Bedeutung der Lebenswelten für Maßnahmen, Konzepte und Programme der Gesundheitsförderung und Prävention eine gesetzliche Stärkung erfahren.

Vor diesem Hintergrund geben Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis einen interdisziplinären Überblick zur Prävention von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter.

Neben Grundlagen zur Ätiologie, der Verbreitung und den gesundheitlichen Konsequenzen von Übergewicht werden aktuelle Erkenntnisse zur Evidenzlage sowie zu den Anforderungen an Evaluation und Qualitätssicherung vorgestellt. Entlang der für Kinder und Jugendlichen zentralen Lebenswelten Familie, Kita, Schule und Kommune werden aktuelle konzeptionelle Ansätze der Übergewichtsprävention dargestellt und anhand von Praxisbeispielen beleuchtet.

Weiterlesen

Evaluiert – erweitertes Planungsbuch für Evaluationen im Bildungsbereich

Die Publikation von Lars Blazer und Wolfgang Beywl ist ein ausführliches, verständliches, unterhaltsames und stringentes Lern- und Übungsbuch zum Thema Evaluation. In 13 übersichtlichen Kapiteln zeigt es anhand eines auf zehn Prozessschritte aufgefächerten Evaluationsprozesses im Bildungsbereich, wie eine realistische Planung, Durchführung und Auswertung einer Evaluation aussehen sollte und wie die Ergebnisse einen hohen Nutzen für Lern- und Lehrprozesse mit sich bringen. Das in klaren Einzelschritten erläuterte Beispiel, lässt sich auf viele andere Bereiche übertragen. Die im Buch vorhandenen Aufgaben und integrierten Musterlösungen, unterstützen Kolleg*innen und Student*innen beim wissenschaftlichen Arbeiten und einer gelungenen Evaluation.

Weiterlesen

Nachhaltige StadtGesundheit Hamburg

Bestandsaufnahme und Perspektiven

Förderung, Schutz und Wiederherstellung der Gesundheit sind nur im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Verträglichkeit dauerhaft zu erreichen. Um diese Ziele gemeinsam mit Nachdruck zu verfolgen, entstand das Konzept von Nachhaltiger StadtGesundheit als ein Erkenntnis- und Handlungsansatz. Die Fallstudie Hamburg stellt wesentliche Elemente des Konzepts in ihren praktischen Ausprägungen exemplarisch dar.

Weiterlesen

Stadt der Zukunft – Gesund und nachhaltig

Brückenbau zwischen Disziplinen und Sektoren

Am gesellschaftlichen Einsatz für Förderung, Schutz und Wiederherstellung von Gesundheit sind im städtischen Leben zahlreiche Sektoren beteiligt. Während soziale Benachteiligungen von vielen Seiten als wichtige Größe wahrgenommen werden, ist die Aufmerksamkeit für ökologische Tragfähigkeit im Zusammenhang mit dem Thema Gesundheit bisher viel geringer. Es ist jedoch sinnvoll, diese Themen als Beitrag für eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Stadtkultur zu verknüpfen.

Weiterlesen

Dokumentarische Evaluationsforschung

Die Dokumentarische Evaluatuionsforschung ist in den vergangenen Jahren in vielen Projekten zur Anwendung gelangt. Sie steht in der Tradition der dokumentarischen Methode von Karl Mannheim und Ralf Bohnsack und ist methodologisch und forschungspraktisch durch Ansätze der qualitativen Evaluation aus den Vereinigten Staaten inspiriert, insbesondere der praktischen Hermeneutik und der responsiven Evaluation.

Weiterlesen

Philosophie Magazin – Heft 5/2018

Köln, 18.07.18: Warum machen wir nicht mehr aus unserer Freiheit?

„Kennen Sie das? Jemand fragt Sie, wie es bei der Arbeit war, Sie sagen müde „ganz gut“, aber im Grunde genommen haben Sie keinen blassen Schimmer. Sie können sich nämlich gar nicht genau erinnern, was Sie eigentlich gemacht haben den lieben langen Tag, obwohl Sie an Ihrem Erschöpfungsgrad deutlich ablesen können, dass Sie geschuftet haben müssen wie ein Ochse. Wenn es Ihnen so geht, ist das ein ernst zu nehmendes Zeichen, denn offenbar erleben Sie Ihre Existenz, nun ja, nicht gerade als erfüllend.“

Diese Ausgabe des Philosophie Magazins thematisiert unter anderem das Thema Freiheit. Des weiterem können Sie interessante Beiträge von dem Philosophen und Autor Richard David Precht, der Professorin Wendy Brown und anderen lesen.

 

 

Details:

  • Heft Nummer: 5
  • Release: 2018
  • Seiten: 98
  • Preis: 7,40€

Kompendium Schimmel in Innenräumen – Erkennen, Bewerten und Sanieren

Köln, 17.05.2018: Constanze Messal ist promovierte Physikerin und geschäftsführende Gesellschafterin der „MICOR Gesellschaft für mikrobielle Prozesse und Materialkunde mbH“ in Rostock. Zudem ist sie ö. b. u. v. Sachverständige an der IHK Rostock für Mikrobielle Materialzerstörung uund Materialschutz und leitet beim Deutschen Holz- und Bautenschutzverband DHBV den Fachbereich „Schimmelpilze“

Schädliche Mikroorganismen in Innenräumen gefährden die menschliche Gesundheit und zerstören Baustoffe. Gleichzeitig sind sie raffinierte Überlebenskünstler und geben noch manches Rätsel auf. In dem ihr eigenen lockeren Sprachstil stellt Constanze Messal den Kosmos der Schimmelpilze und Innenraumschadstoffe vor und erklärt, was bei Befall zu tun ist. Weiterlesen

Wurzeln der Welt

Köln, 07.03.2018: Emanuele Coccia verbindet Philosophie, Anthropologie und Botanik zur ersten modernen Philosophie der Pflanzen.

Wenn wir über das Leben und dessen Ursprünge sprechen, denken wir an Menschen oder Tiere. Und die Pflanzen? Sie sind nur Gegenstand der Botanik, in der Philosophie spielen sie seit Aristoteles‘ Vorstellung eines vegetativen Seelenvermögens keine Rolle mehr. Kaum zu glauben, denn sie sind die eigentlichen Erschaffer der Welt… Weiterlesen

Imani

Köln, 28.02.2018: Jahrelang hat Mia Couto Erinnerungen und Geschichten für diesen großen, vielstimmigen Roman gesammelt. Er erweckt eine ganze Epoche, ihre Menschen und Dramen zu neuem Leben

Imani ist der erste Band einer Trilogie, die von den letzten Jahren des Herrschers Ngungunyane erzählt. Ende des 19. Jahrhunderts herrschte er über das Gaza-Reich, das die südliche Hälfte des heutigen Mosambik umfasste. Ngungunyane wurde 1895 von den portugiesischen Truppen besiegt, nach Portugal gebracht und schließlich ins Exil auf die Azoren verbannt… Weiterlesen

Tierschutz mit Messer und Gabel

Köln, 30.07.2019: „Tierschutz mit Messer und Gabel“ ist ein Buch, das aufzeigt, dass man Nutztiere auch tierfreundlich halten kann.

Im Buch „Tierschutz mit Messer und Gabel“ geht es um das gesellschaftlich kontrovers diskutierte Thema einer artgerechten Tierhaltung. Und da macht die Autorin Andrea Flemmer von Anfang an klar, dass es in Ihrem Buch nicht um eine ideologische Debatte einer fleischfreien Ernährung geht, sondern darum die Lebensumstände der Nutztiere zu verbessern. Denn man kann Nutztiere deutlich tierfreundlicher halten als es heute in weiten Teilen der Tierhaltung geschieht.

Die Autorin geht auf die Massentierhaltung und die Fehlentwicklungen der industrialisierten Tierhaltung ein. Sie erklärt den Begriff „artgerecht“ sowie die europäischen Kriterien des ökologischen Landbaus, der deutschen Bioverbände und von Neuland sowie die wichtigsten „Fleisch-Siegel“ auf dem deutschen Markt.

Weiterlesen

Schule und Gesundheit – Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurveys „Health Behaviour in School-aged Children“

Köln, 18.09.2017: Dieser Band präsentiert die Ergebnisse der jüngsten Welle des HBSC-Jugendgesundheitssurveys und beleuchtet den Beitrag, den die Schule zum gesunden Aufwachsen leistet.

Die Schule ist in den letzten Jahrzehnten zum zentralen Ort für gesundheitsfördernde Interventionen geworden. Der Band präsentiert die Ergebnisse der jüngsten Welle des Jugendgesundheitssurveys „Health Behaviour in School-aged Children“ (HBSC), der im Abstand von vier Jahren unter der Schirmherrschaft der WHO durchgeführt wird. Darüber hinaus geht es um den Beitrag, den die Schule selbst zum gesunden Aufwachsen leistet: Welche schulischen Faktoren sind gleichermaßen für die Gesundheit und die Bildungsqualität förderlich? Und welche Interventionsstrategien lassen sich hieraus ableiten? Weiterlesen

Handbuch Präventionsgesetz. Neureglung der Gesundheitsförderung

Köln, 16.08.2017: Nach einer jahrzehntelangen Diskussion verabschiedete der Deutsche Bundestag am 18.06.15 das sogenannte Präventionsgesetz, das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention.

Seit Anfang 2016 ist es endgültig in Kraft getreten. Das Präventionsgesetz berücksichtigt erstmals Gesundheitsförderung in Lebenswelten (Settingansatz) und ärztliche Präventionsempfehlungen. Neu sind auch Gesundheitsziele und Rahmenvereinbarungen auf Bundes- und Länderebene, Präventionskonferenzen und Präventionsberichte… Weiterlesen

Gesundheitsförderung durch den öffentlichen Gesundheitsdienst

Köln, 14.08.2017:Der Band «Gesundheit fördern mit dem ÖGD» enthält sowohl grundsätzliche Überlegungen als auch wegweisende Praxisbeispiele, um die Gesundheitsförderungs-Diskussion innerhalb und außerhalb des ÖGD neu zu stimulieren.

Obwohl der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) seit seinen Anfängen präventiv ausgerichtet ist, sind seine Aufgaben einseitig defensiv auf Überwachung und Kontrolle von Gesundheitsrisiken ausgerichtet. In der Gesundheitsförderung gilt ein anderes Paradigma. Hier spielen Aspekte der Eigenverantwortung der Bürger/innen, ihre Autonomie und ihr gemeinsames Handeln eine wichtige Rolle. Weiterlesen

Nachhaltigkeit erfahren

Köln, 17.07.2017: Dass Begriffe wie Citizen Science, sozio-ökologische Resilienz oder Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen mit dem Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit in Verbindung gebracht werden, ist naheliegend.

Doch was verbirgt sich hinter diesen Begriffen, welche praktische Verbindung gibt es zu nachhaltigen Bildungsprojekten und welches Potential liegt in diesen, um junge Menschen zur aktiven gesellschaftlichen Mitgestaltung zu bewegen?

Weiterlesen

Umweltethik für Kinder

Köln, 17.07.2017: „Ethik ist en vogue. Kaum ein gesellschaftlicher Bereich kommt heute noch ohne eine ethische Reflektion, ohne eine Einordnung von Aufgaben, Zielen und Handeln in moralischen Maßstäben aus.“

Doch wie kann dieses komplexe Themengebiet in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft für Kinder zielgruppengerecht aufbereitet und umgesetzt werden? Klar ist, dass einerseits ein fundiertes Grundlagenwissen und andererseits praktikable Umsetzungsideen, verbunden mit pädagogischem Geschick und selbstlosem Idealismus, notwendig sind. Weiterlesen

Und plötzlich gärtnern alle

Köln, 03.07.2017: Im Bereich der Sozialen Arbeit ist die Auseinandersetzung mit globalen Problemen, deren Ursachen und den daraus resultierenden  gesellschaftlichen Folgen bisher eher unterbelichtet.

Die Autorin Groß geht vor diesem Hintergrund u.a. der Frage nach, mit welchen Themen und in welchem Rahmen die Kinder- und Jugendhilfe die nächsten Generationen bei der Suche nach einem guten Leben unterstützen kann. Es gilt vor allem über den Tellerrand zu blicken, denn jeder einzelne Mensch bildet Umwelt und hat somit eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung.

Weiterlesen

Wie Kinder heute wachsen

Köln, 07.06.2017: Dass sich Kindheit im Laufe der vergangenen Jahrhunderte grundlegend verändert hat ist nicht neu. Und auch nicht, dass die Ursachen zum einen gesellschaftlich und zum anderen global begründet sind.

Doch wie wachsen Kinder heute? Welche zukünftigen Herausforderungen kommen auf sie zu? Wie können Kinder widerstandsfähig werden, um diesen Herausforderungen begegnen zu können? Und wie kann im Hinblick darauf, jeder einzelne Mensch, als Teil dieser Gesellschaft, Verantwortung übernehmen, Stellung beziehen und tätig werdend Umwelt bilden? Weiterlesen

Permakultur im Hausgarten

Köln, 07.06.2017: Vor dem Hintergrund globaler Umweltprobleme und den damit  verbundenen komplexen Herausforderungen, für jetzige und zukünftige Generationen, wundert es nicht, dass Permakultur als ganzheitliches Gestaltungskonzept noch immer gefragt ist.
Seit den Anfängen, in den 70er Jahren, sind die Grundgestaltungselemente immer weiter verfeinert und angepasst worden, was jedoch zu einer Informationsflut geführt hat. Weiterlesen

Green parenting

Köln, 29.05.2017: Ein nachhaltiges Leben mit Kindern ist gar nicht so einfach und lässt im Familienalltag so manchen VollblutÖko an seine Grenzen kommen.
In acht Kapiteln gibt die Autorin Blincoe sehr alltagskompatible Beispiele und eine gelungene Auswahl an Rezepten, Tipps, Tricks und Hintergrundwissen, um beim Spagat zwischen Kindererziehung, Karriere und Welt retten den Humor und die Lebensfreude nicht zu verlieren.

Weiterlesen

Humane Städte – Stadtraum und Bebauung

Köln, 12.05.2017: „Das gute und sichere Leben muss in der ganzen Stadt gedeihen, um die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass sich Menschen im öffentlichen Raum begegnen können.“

Humane Städte ist ein praktischer Leitfaden, der anhand von Beispielen aus europäischen Großstädten zeigt, wie eine menschliche und sozial offene Stadtentwicklung aussehen kann. Es geht darum, humane Städte mit Respekt vor der überlagerten Geschichte und durch Architektur im menschengerechten Maßstab zu erneuern und weiterzuentwickeln. Das Buch knüpft damit an die von Jan Gehl begründete Tradition an, die den städtischen Raum als Rahmen betrachtet, der den Menschen Aufenthaltsorte und Begegnungsstätten bietet.

Weiterlesen

Ephemere Stadtentwicklung

Köln, 20.04.2017: In einer immer dynamischer werdenden, urbanisierten Welt sinkt die Reichweite des Planbaren, während der Planungsbedarf städtischer Räume steigt.

Dieses Handbuch setzt sich mit Denkansätzen und Arbeitsmodellen auseinander, die die Freiräume und Unbestimmtheiten dieser Situation als Stärke begreifen, um nachhaltige Impulse in der Stadtentwicklung zu setzen.

Weiterlesen

Einführung in die Sozialisationstheorie

Köln, 20.04.2017: Diese Einführung behandelt die zentralen psychologischen und soziologischen Theorien der Sozialisation.

Neben Definitionen und Konzepten berichten die Autoren über zentrale Instanzen der Sozialisation in Familie, im soziokulturellen Umfeld sowie im Erziehungs- und Bildungssystem.

Weiterlesen

Einladung zur Theoriearbeit in den Gesundheitswissenschaften

Köln, 20.04.2017: Aufgrund interner Besonderheiten ist es bisher in den Gesundheitswissenschaften/Public Health noch zu keiner identitätsstiftenden Theorieentwicklung gekommen. Der Autor des Buchs hat sich vorgenommen, diesen für die Außendarstellung und den inneren Zusammenhalt höchst riskanten Zustand zu beenden.

 

Weiterlesen

Begegnungen. Von Natur und Natur

Köln, 06.04.2017: Begegnungen. Von Natur und Natur

In lebendigem Austausch haben Brita Reimers und Mara Sylvester, Kulturhistorikerin und Grafikerin, die Stimmen von Gärtnern und Architekten, Dichtern, bildenden Künstlern, Komponisten und Tänzerinnen sowie Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Kulturkreisen und verschiedenen Zeiten zu einer Collage zusammengefügt.

Weiterlesen

Rekonstruktive Sozialforschung: Einführung in qualitative Methoden

© utb GmbH

Köln, 06.04.2017: Die Gegenüberstellung von „qualitativ“ und „quantitativ“, welche als zentrale Leitdifferenz die Auseinandersetzung in der empirischen Sozialforschung wesentlich bestimmt, erscheint methodologisch wenig begründet.

Zentrale Differenzen lassen sich eher mit der Gegenüberstellung von rekonstruktiven und standardisierten Verfahren fassen. Weiterlesen

Qualitative Sozialforschung – mit Online-Materialien

Köln, 03.04.2017: „Qualitative Sozialforschung“ ist ein Klassiker der Methodenlehre in der Psychologie, Soziologie und Kommunikationswissenschaft.

© Verlagsgruppe BELTZ

Es handelt sich um ein Überblickswerk, das verschiedenste qualitative Methoden aufführt, z.B. die Gruppendiskussion, das qualitative Interview oder die Inhaltsanalyse.

Weiterlesen

Das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch der Welt

Das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch - offen

© Feierabendglück

Das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch der Welt bestehend aus Rezeptkarten in einer Metallbox macht saisonales und vegetarisches Kochen mit regionalen Bio-Zutaten ganz einfach. Das Projekt wurde über Crowdfunding auf startnext finanziert. Die 52 Rezeptkarten geben zu jedem Rezept ein Zubereitungsvideo, das über einen Link und QR-Code aufrufbar ist. Die Zubereitung wird damit detailliert visualisiert und auch für nicht kochversierte Menschen verständlich dargestellt. Außerdem werden 20 Ideen gegeben, wie man seinen Alltag umweltverträglicher gestalten kann.

Weiterlesen